ecccThis is the new Homepage of IECCCC formerly named ECCCiG.
We always looking for new Ideas and new Concordates.

The IECCCC (International Ecumenic Council of Celtic Catholic Churches) was founded by the Celtic Church in Germany in July 2012. It expanded the older national council, which also is restarted named ECCC (Sec. Gemany). This older One did not have the ability to have international churches as free members, so we opened the idea to the whole world.
So we decided to build a new council and a better platform for international connections, offering our ministries to USA or Scotland, Ireland and all over the world.

Everyone is welcome for registering and free membership without any restrictions, as long he is a presiding bishop of his church (or his community). For discussing every clergy or parish is welcome, we will dicuss different themes in peace about the celtic and the christian way, intercommunion, ecumene and our churches. Also welcome and a goal is to provide a platform for intercommunion (and other concordates) between all christian Churches (not even the celtic churches). So help us! Be a free member and volunteer! All members keep their authorities,  none of the other Churches will have restrictments, nor the right for ruling others. It´s only a platform! This platform will exist without any cost by management from the CCIG as Webmaster and host. We would like to have a friendly Tune on this board, so please stay away from offences or too emotional discussions, pax vobiscum!.

Important: We decided to transfer the old host (iecccc.net) to this side, because it is already the same home, but it shows more our ecumenic works and connections. They had already been in common with the Codex of the Celtic church in Germany.

Willkommen!


Dies ist die neue Homepage des IECCCC vormals ECCC iG bzw. ORKK.
Wir suchen stets neue Ideen und Konkordate.

Der IECCCC (Internationaler ökumenischer Rat der keltischen katholischen Kirchen) wurde von der keltischen Kirche in Deutschland im Juli 2012 gegründet. Er erweitert den älteren nationalen Rat (ebenfalls neu gestartet mit Bezeichnung ECCC Sec. Deutschland), der nicht die Fähigkeit hatte, internationale Kirchen als freie Mitglieder aufzunehmen, deshalb haben wir den rat für die ganze Welt geöffnet. Also haben wir uns entschlossen einen Neuen Rat auf zu bauen und eine bessere Plattform für internationale Verbindungen, wie z.B. in die USA oder nach Schottland, Irland und der ganzen Welt zu bieten.

Jeder ist für eine Registrierung als freies Mitglied ohne Beschränkung willkommen, solange er ein Leitender Bischof seiner Kirche (oder seiner Gemeinde) ist. Jeder Kleriker oder Priester ist willkommen, solange er bereit ist, in Frieden zu Themen rund um die keltische Art, das Christentum, die Ökumene und die Kirche mit Anderen zu diskuttieren. Auch willkommen und ein Ziel ist es, eine Plattform für Interkommunion (und andere Koncordate) aller christlichen Gemeinden (auch der nicht keltischen Kirchen) zu sein. Helfen Sie uns! Werden Sie freies Mitglied und ehrenamtlicher Helfer! Alle Mitglieder behalten halten ihre Autorität, es wird keine Kirche Einschränkungen unterworfen, noch besitzt sie das Recht zum Ausschluss anderer. Es ist nur eine Plattform! Diese Plattform wird ohne Kosten mit Verwaltung durch die CCIG als Webmaster existieren. Wir möchten einen freundlichen Ton auf diesem Board haben, so haltet euch fern von Beleidigungen oder zu zu emotionalen Diskussionen, Friede sei mit euch!.

Der Webmaster.

Wichtig: Wir entschieden, den alten Sitz (iecccc.net) zu dieser Seite zu transferieren, weil es immer noch der gleiche Sitz ist. Er zeigt mehr unsere ökumenischen Werke und Verbindungen auf. Diese haben ohnehin in Einheit mit dem Kodex der Keltischen Kirche in Deutschland zu sein.


Rules and Constitution of the ECCC and IECCCC (28th of July 2012)

 

(German Language follows)

First: What will be this Council?
 


This Council is an exclusive platform and an umbrella organization for our common joined ecumenical, voluntary work, our prayers, help and support among our members for the greater glory of God and our Lord Jesus Christ.

All members remain independent in doctrine and organization, they will be committing themselves to no other things, except freely charitable works, a friendly behavior between them and active Christian faith, as we know him from the Trinity. No assembly is planned to be one common church other the church of our Lord as one common body of christ and absolutely no restrictions on their jurisdiction. All members have equal rights and their own church.

Second: What is to achieve this Council?

The Council should encourage the participating churches and offer without any strong conditions a community- and discussion board for i.e. signing concordats of intercommunion between them. The council should be seen as a common, free, independent tool for different churches (but surely at first celtic related churches) . An example of a recommended concordat is seen here in English and German, but this is a voluntary option! It is to be achieved with all these things the promotion of ecumenism like a common Church of Christ.

Third: Who maintains this Council?

For legal reasons in germany is the purely technical management and maintenance fully in the hands of the organizing KKD / CCIG, that operates and managed this web server and can be made for a illegal content in cases of abuse also liable. The KKD reserves therefore from good reasons the regulation of that platform (and not on the participating churches!!!) before, and, in justified cases, the exclusion of troublemakers and deleting of inappropriate content. There are some  webmasters for the supervision of this technical and legal fields and in addition moreover newly to electing moderators and mediators. They should preferably come from many different churches and oversee the projects and discussions.

Fourth: Who manages this Council?

I.e., the Council members manage themselves similarly as it was in Times from "Camelot": Here should be everyone as equal among equals (pares inter pares). There is no board, no chairman, nor other special rights against other members. It may be a spokesperson from all the churches selected for specific projects, or a body - but this should only speak for a project on behalf of all participants within the Council, without excluding someone.
This Council is also a common spirit. It exists through our will for ecumenic work.

These constitutional amendments are open to each member, as long as the core of this Constition (Part 1-4) in the sense remains unchanged.


Fifth: Now it's your turn (see above).


Regeln und Verfassung der IECCCC und ECCC (28.7.2012)

1. Was dieser Rat sein soll
 

Dieser Rat ist eine exklusive Plattform und ein Dachverband für die Ökumene zum gemeinsamen, freiwilligen Arbeiten, Beten, Helfen und Unterstützung unter den Mitgliedern nur für die höhere Ehre unseres Herrn und Gottes Jesus Christus.
Alle Mitglieder bleiben selbstständig in Lehre und Organisation, sie werden zu nichts anderen verpflichtet sein, ausser zur frewilligen tätigen Nächstenliebe und Mitarbeit, einem freundlichen Umgangston und dem christlichen Glauben, wie wir ihn in seiner Trinität kennen. Es ist keine Zusammenfügung geplant, noch muss sich eine der Kirchen in ihrer Jurisdiktion einschränken. Alle Mitglieder sind gleichberechtigt.

2. Was dieser Rat erreichen soll

Der Rat sollte die teilnehmenden Kirchen fördern und ihnen ohne Bedingungen ein Arbeitsboard und Diskussionsboard anbieten um zum Beispiel Konkordate der Interkommunion ab zu schliessen, er ist als gemeinsames, kostenloses, unabhängiges Werkzeug für jedermann zu sehen. Ein Beispiel für ein zu empfehlendes Konkordat ist hier in Englisch und Deutsch zu sehen, dies ist aber eine freiwillige Option! Es soll mit all diesen Dingen die Förderung der Ökumene als eine Kirche Christi erreicht werden.

3. Wer betreut diesen Rat?

Aus Rechtsgründen bleibt die rein technische Verwaltung und Wartung in Händen der ausrichtenden KKD / CCIG, die diesen Webserver betreibt und für die Inhalte bei Mißbrauch auch haftbar gemacht werden kann. Die KKD behält sich deshalb die Aufsicht über diese Platform (und nicht etwa über die teilnehmenden Kirchen) vor, sowie in begründeten Fällen auch den Ausschluss von Störern, sowie Löschen unpassender Inhalte. Es gibt die Webmaster  als Aufsicht für den technischen und rechtlichen Bereich und zusätzlich noch zu wählende Moderatoren und Mediatoren, die möglichst aus vielen verschiedenen Kirchen stammen sollten und die Projekte oder Diskussionen betreuen.  

4. Wer verwaltet diesen Rat?

Der Rat an sich d.h. die Mitglieder verwalten sich selbst. Ähnlich wie in Camelot ist man hier also Gleicher unter Gleichen (pares inter pares). Es gibt keinen Vorstand, keinen Vorsitzenden, noch andere mit besonderen Rechten gegen andere Mitglieder. Es darf ein Sprecher aus allen Kirchen für bestimmte Projekte gewählt werden, oder ein Gremium - dieses soll aber nur für ein Projekt im Namen aller Teilnehmer im Rahmen des Rates sprechen, ohne auszugrenzen und ohne die Hoheit über den Rat sich anzumaßen. Dieser Rat ist auch ein gemeinsamer Geist, Er existiert durch unseren Willen zur Ökumene.


Diese Verfassung sind für Änderungen  jedes Mitglieds offen, solange der Kern dieser Konstitution (Teil 1-4) im Sinn unverändert bleibt